Aktuelles

08.07.2015

41. Internationale Nestroy-Gespräche

Antonio Fian im Gespräch über "O, ich Quintessenz!"
09.07.2015, 19:30 Uhr

18. Hausacher LeseLenz

Bea Dieker liest erstmals aus ihrem im Herbst bei uns erscheinenden Roman "Vaterhaus".
18.07.2015, 17:00 Uhr

Süderstapel

Katharina Geiser liest aus "Vierfleck oder Das Glück" Kunstverein Süderstapel...

Aus dem Verlag

"Stark und Leise", Essays von Usrula Krechel, in der SZ gelobt:

"Dass Ursula Krechel vor allem auch Lyrikerin ist, merkt man vielleicht am deutlichsten in ihrem Porträt von Friederike Mayröcker. (...)Ursula Krechels Pionierinnen-Porträts sind analytisch und feinfühlig zugleich. Wer das für ein Gegensatzpaar hält, sollte sofort loslesen." Jutta Person, SZ

Die NZZ lobt Martin R. Deans "Verbeugung vor Spiegeln"

"Seinen Essayband «Verbeugung vor Spiegeln» (gibt es ein schöneres Bild für Stolz und Demut des Melancholikers?) eröffnet Dean mit dem lakonischen Satz: «Das Fremde ist am Verschwinden.» Das könnte man tröstlich finden. Indessen zeigt nun Dean, dass Ausgrenzung und Einebnung aller Fremdheit gerade jenes Malaise befördern, das die Begegnung mit dem anderen erst ausgelöst hatte. Wie das Fremde im Eigenen den Spiegel des anderen braucht, davon handeln in wohltuender Unaufdringlichkeit, aber mit existenzieller Dringlichkeit diese Essays." Roman Bucheli

Saskia Hennig von Lange bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2015 in Klagenfurt

Auf Einladung von Sandra Kegel liest Saskia Hennig von Lange dieses Jahr beim Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis. Hier gelangen Sie zu ihrem Portrait:
Hennig von Lange © Stefan Freund
mehr lesen